Beschäftigung von Geflüchteten aus der Ukraine. Aufnahmeprozess, Unterstützungsangebote und Erfolgsgeschichten

Eine Frau sitzt vor einem Laptop und notiert etwas handschriftlich. Auf dem Bildschirm ist ein Mann zu sehen.
© IHK Berlin

Gemeinsam werben die Industrie- und Handelskammer (IHK), das Landesamt für  Einwanderung (LEA) sowie die Bundesagentur für Arbeit für die Einstellung und Beschäftigung von geflüchteten aus der Ukraine.

Wie können Unternehmen Menschen mit Fluchtgeschichte aus der Ukraine in Berlin einstellen? Wie arbeiten dabei Behörden zusammen und was gibt  es von Seiten der Arbeitgeber*innen und –nehmer*innen zu beachten?

Gemeinsam informieren das Landesamt für Einwanderung und die  Bundesagentur für Arbeit zum aktuellen Verfahren beim LEA sowie über die  rechtlichen Rahmenbedingungen und zeigen auf, welche Unterstützungen  die Bundesagentur Agentur für Arbeit bietet. Anschließend berichten Unternehmen aus der Praxis und teilen Ihre Erfahrungen.

Bitte beachten Sie: Die IHK und die Bundesagentur  für Arbeit wollen das Ankommen aller Geflüchteten in Berlin unterstützen und veranstalten nach dem erfolgreichen Auftakt im Juni nun am 13. Oktober 2022 die zweite Jobmesse für Geflüchtete und Berliner Unternehmen. Nähere Informationen hierzu folgen.

Die Informationsveranstaltung findet am am 06.09.2022 von 10:00 – 11:30 Uhr via Cicso Webex statt.

Melden Sie sich an und informieren Sie sich! Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite der IHK Berlin.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.